Storys

Von Indonesien bis nach Bhutan

Für die Fotografin, Innenarchitektin und Künstlerin Amanda Moritz begann alles mit dem Traum, durch sechs verschiedene Länder zu reisen – und dieser Traum wurde nun Wirklichkeit.

Amanda Moritz träumte davon, zur Feier ihres 30. Geburtstags die Reise ihres Lebens zu unternehmen, um ihre Sehnsucht nach anderen Kulturen zu stillen, neue Menschen kennenzulernen und für eine Weile ein anderes Leben zu führen. Eineinhalb Jahre später hat es sie nun nach Vietnam verschlagen – eines der sechs Länder ihrer Reise, die in Indonesien ihren Anfang nahm und in Bhutan enden wird.


Indonesien, Kambodscha, Vietnam, Sri Lanka, Indien und Bhutan sind die geplanten Etappen für meine Reise. Ich entschied mich für Reiseziele, die meiner Meinung nach mich als Person, meine Interessen und meinen Beruf als Innenarchitektin widerspiegeln. Ich habe jedes Reiseziel mit Bedacht ausgewählt und dabei auch auf mein Herz gehört, erklärt Amanda.


Sie wollte sowohl mit ihren eigenen Augen als auch durch das Objektiv ihrer Kamera eine andere Welt entdecken. Aber sie wollte auch selbst einen Beitrag leisten und etwas Gutes tun.

Ich wollte in ein Land gehen, in dem ich einen Beitrag leisten und anderen Menschen helfen kann. Deshalb habe ich mich für eine Gegend in Kambodscha entschieden, die von hoher Armut betroffen ist. Dort habe ich als freiwillige Bauhelferin am Aufbau einer Schule mitgearbeitet, so Amanda.


Bei ihrer Arbeit als freiwillige Bauhelferin ereignete sich eine schwere Tragödie: Der Vater eines kleinen Mädchens namens Vin – einer Schülerin der Schule, bei deren Aufbau Amanda mithalf – fiel vom Dach und starb. Der Vater war für die Versorgung der Familie verantwortlich, sodass Vin, ihre Geschwister und ihre Mutter nicht nur plötzlich ohne Vater und Ehemann, sondern auch ohne Einkommen dastanden.


Nach zwei Wochen in Kambodscha ging Amandas Reise weiter.

Auf meiner bisherigen Reise habe ich so viel gelernt – im Großen wie im Kleinen. Eine Erkenntnis zum Beispiel ist, dass ein Lächeln einen schon sehr weit bringen kann, auch wenn man die Landessprache nicht beherrscht. Ein Lächeln öffnet Herzen und kann der Einstieg für interessante Begegnungen sein. Aber die wichtigste Erkenntnis ist, dass der größte Reichtum die Erinnerungen sind. Erinnerungen daran, wie man neue Freundschaften gewonnen, die Wunder der Natur hautnah erlebt, regionale Gerichte probiert, neue Orte entdeckt und etwas über fremde Kulturen gelernt hat, sagt Amanda.


Amanda Moritz ist das, was wir gerne als eine „echte Molly“ bezeichnen: Sie geht ihren eigenen Weg, folgt ihren Träumen und dient anderen als Inspiration. Diese Reise bildet da keine Ausnahme! Wir bei Odd Molly lassen uns durch Amandas Mut, ihre Herzlichkeit und nicht zuletzt durch ihre erstaunlichen Fotos inspirieren.


Read more

May 24, 2021

Helena Christensen

May 3, 2021

Casachicks' favorites

April 24, 2021

Karin Holmström

 

Kostenlose Lieferung nach Hause und 30 Tage Rückgaberecht


Kostenlose Lieferung nach Hause und 30 Tage Rückgaberecht


Austria
Austria